Newsletter April 2018

Google Shopping neue Attribute

Als Neuigkeit steht ein neues Attribut für Datenfeeds im Vordergrund. Die Energieeffizienzklasse (engl. energy_efficiency_class) wird für Haushaltsgeräte wie Kühlschränke oder Waschmaschinen eingeführt. Verwenden Sie die Attribute energy-efficiency_class [Energieeffizzienzklasse], min_energy_efficiency_class [min_Energieeffizienzklasse] und max_energy_efficiency_class [max_Energieeffizienzklasse], um Nutzern die Energieeffizienz ihres Artikels mitzuteilen.

Diese Attribute sind zwar optional, aber müssen möglicherweise angegeben werden, um lokale Gesetze oder Vorschriften einzuhalten. Wenn Sie also Ihre Artikel auf EU-Länder oder in die Schweiz ausrichten, müssen Sie die relevanten Gesetze beachten und gegeben falls die Attribute mitteilen.

Google empfiehlt bei bestimmten Artikeln, wie Kühl- und Gefrierschränke, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Öfen, Klimaanlagen, Fernsehgeräte, Leuchten, die Attribute anzugeben.

Quelle: https://support.google.com/merchants/answer/7562785?hl=de&ref_topic=6324338

Google „Shopping Actions“

Google macht Amazon Konkurrenz

Amazon ist ganz klar die Nummer 1 Online-Shopping-Plattform in Deutschland. Das soll sich in Zukunft ändern, denn Google erweiterte Mitte März das Google Express Programm und verkündete „Shopping Actions“.

Nun können Kunden mit nur einem Google-Login, Produkte mehrerer Händler direkt in den Warenkorb legen – und das über alle Geräte hinweg. Bisher wurde das Programm nur in den USA ausgerollt. An dem Programm teilnehmen können Händler mit physischen Shops und Warenlagern. Die Produkte werdendann sowohl bei der Suche mit dem Google Sprachassistenten, in der Google Express App, auf der Google Express Website als auch in den Google Shopping Ergebnissen präsentiert.

Die ersten großen Kooperationspartner stehen in Amerika fest – Walmart, Home Depot und Costco Wholesale. Wir sind gespannt, wann das Programm in Deutschland launchen wird.

Quelle: https://adwords.googleblog.com/2018/03/shopping-actions.html

Optionen für Websitekategorien im Display Netzwerk

Seit Anfang 2018 wurde eine Steuerung für auszuschließende Inhalte „Optionen für Websitekategorien“, der Displaynetzwerk-Kampagnen eingeführt. Dies bedeutet, dass negatives und sensibles Targeting unerwünschter Impressionen und Klicks vermieden wird.

Wie? Indem eine Steuerung von Kategorie Ausschlüssen auf Kontoebene automatisch für Ihr gesamtes Konto angepasst werden. Sie legen Ihre ausschließenden Inhalte in Ihrer Kontoeinstellung fest, welche auf alle neuen und bestehenden Kampagnen in Ihrem Konto angewendet werden.

Sensible Themen wie „Tod“ oder „Tragödien“, werden zum Beispiel unter Konflikte und Katastrophen zugeordnet. Falls Sie Ihre Kampagnen bisher noch nicht aktualisiert haben, dann wurde dies bereits automatisch umgestellt.

Quelle: https://support.google.com/adwords/answer/7410712

Website - Geschwindigkeitsvergleich und Wirkungsweise

Online Kunden von heute sind ungeduldig, haben große Anforderungen und sind neugierig. 53 Prozent der Besucher verlassen eine Website, wenn der Ladevorgang länger als drei Sekunden dauert. Sie erwarten eine schnell ladende und mobile optimierte Website.

Mit dem Geschwindigkeitstool von Google, können Sie ganz einfach herausfinden, wie gut der Ladevorgang Ihrer Website ist und wie sie im Vergleich zu anderen Branchenteilnehmern abschneiden. Mit dem Tool zur Wirkungsprognose können Sie ebenfalls einsehen, wie sich die Ladezeit Ihrer Website auf Ihren Umsatz auswirkt.

Machen Sie hier den Test: https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/feature/mobile/?country=Deutschland

Quelle: https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/marketingressourcen/mobile-werbung/geschwindigkeitsvergleich-und-wirkungsprognose/

Assistierende Services

Ein Must-have für alle Werbetreibende

Durch die Smartphone Nutzung, können sich Kunden jederzeit und überall online informieren, wenn sie nach etwas bestimmten suchen, etwas kaufen oder über ein bestimmtes Thema beraten werden möchten.

Laut der Consumer-Barometer Studie lag 2017 der Anteil von mobilen Nutzer in über 60 untersuchten Ländern, zum ersten Mal bei über 50 Prozent. Smarte Lautsprecher wie Amazon Echo oder selbstfahrende Autos von Tesla sind im Alltag längst angekommen.

Schnelligkeit, Kundenerfahrungen und Kundenservice stehen für den Nutzer unbewusst an erster Stelle. Wenn diese Kriterien nicht erfüllt werden, wechselt der Nutzer mühelos zum nächsten Anbieter. Markenloyalität nimmt daher immer weiter ab, da die Kunden eine viel höhere Erwartungshaltung mitbringen.

Was heißt das für Werbetreibende?

Werbetreibende müssen in Ihren Services mehr assistieren. Es reicht nicht aus Informationen zu vermitteln und unpersönlich zu interagieren. Jeder Kunde bezeichnet sich als wichtig und möchte so behandelt werden. Werbetreibende müssen sich Strategien überlegen, wie z. B. einen persönlichen Ansprechpartner über Facebook Messenger zu kontaktieren, oder monatliche Rabatte, ganz persönlich per Post oder Mail zu erhalten.

Quelle: https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/insights/kundeneinblicke/assistierende-services-sind-der-schluessel-zum-erfolg/

Zurück

030 2000 55 900 030 2000 55 900 Sie haben Fragen?
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück!
Schreiben Sie uns wann!