Google-Shopping Product-Feed Update

, SEA

  • Abschneiden langer Titel und Beschreibungen

Titel und Beschreibungen, die eine Zeichenbeschränkung überschreiten, führen nicht länger zu Ablehnungen. Wenn diese länger sind, wird Google das Feld automatisch auf die richtige Länge kürzen und eine Warnung für Ihr Konto erstellen.

  • Zustand

Das Zustandsattribut wird für neue Produkte nicht mehr benötigt. Wenn Sie keinen Wert für das Zustandsattribut eingeben oder wenn das System den von Ihnen eingegebenen Wert nicht erkennt, geht Google davon aus, dass der Zustand des Produkts neu ist. Abgelehnt wird das Produkt nur dann, wenn Sie das Attribut vergessen und die Produkte gebraucht sind.

  • Selbstkosten (COGS)

Die Kosten der verkauften Waren „cost_of_goods_sold“ können verwendet werden, um den Bruttogewinn von jeder Position zu berechnen. Dies ist ein optionales Attribut.

  • Größe, Farbe und Verknüpfungsattribute

Produkte, die mehr als eine Größe, Farbe oder einen Link enthalten, erhalten eine Warnung. Wenn ein Produkt mehrfarbig ist, können Sie immer noch mehr als einen Farbwert mit Slash und Bindestrich trennen. Werte dürfen jedoch nicht mehr mit Kommas getrennt werden.

  • Adwords Weiterleitung

Ab den 1. Februar 2019 muss das Adwords-Tracking-Link auf dieselbe Domain verweisen wie der Wert, der „Link“ und „Mobile-Link“ enthält.

Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihr Google Merchant Center-Konto überprüft haben, nachdem diese Änderungen vorgenommen wurden. Einige abgelehnte Produkte, die Sie möglicherweise bereits verwendet haben, können erneut aufgelistet werden.

Quelle: https://support.google.com/merchants/answer/9039287

Zurück

030 2000 55 90 030 2000 55 90 Sie haben Fragen?
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück!
Schreiben Sie uns wann!