DSGVO - Informationspflichten

, SEO-Recht

Hieraus können weitere notwendige Schritte abgeleitet und vornehmlich die jeweilige datenschutzrechtliche Zulässigkeit geklärt werden. Typische Themen, welche in Datenschutzerklärungen aufgegriffen werden, beziehen sich auf:

  • Server-Logfiles
  • Analyse-Tools
  • Social PlugIns
  • Kontaktformulare
  • Kundenkonten
  • Newsletter
  • Bonitätsauskünfte
  • Bewertungserinnerungen

Eine genaue Auflistung der Informationspflichten ist in Art. 13 Abs. 1 DSGVO enthalten.

Wir möchten noch einmal empfehlen, sich rechtzeitig und detailliert mit den neuen Regelungen auseinanderzusetzen, da Fehler in der Datenschutzerklärung ab dem 25.05.2018 von Verbraucherverbänden und anderen Institutionen abgemahnt werden können.

Zurück

030 2000 55 900 030 2000 55 900 Sie haben Fragen?
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück!
Schreiben Sie uns wann!

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.