Änderungen der Bezahlregeln in Onlineshops

, NSG, SEO-Recht, UX

Für Onlinehändler, Payment-Service-Provider, Banken und Kunden sollen ab dem 14. September 2019 neue strenge Bezahlregeln gelten. Eine Folge: Onlinehändler müssen ab diesem Zeitpunkt Kreditkartenzahlungen mit Zwei-Faktor-Authentifizierungen ermöglichen.

Die EU-Richtlinie PSD2 enthält eine Regelung zu starken Kundenauthentifizierung SCA, die unter anderem bedeutet, dass alle Onlinehändler in der Lage sein müssen, ein Zwei-Faktor-Authentifizierungsverfahren bei Kreditkartenzahlungen abzuwickeln. Kunden müssen dann eine Onlinezahlung mit einem zweiten Faktor bestätigen, zum Beispiel einer SMS-Tan oder einem Fingerabdruck in der App ihrer Bank beziehungsweise ihres Kartenanbieters.

Betroffen sind:

  • Online-Kartenzahlungen jeglicher Art: Kreditkarten oder Debitkarten
  • Sofort-Überweisung, Giropay, Paydirekt (indirekt über die Bank)
  • Die Anbieter von Zahlungskonten wie Paypal, Amazon Pay, Klarna (nur Kartenzahlungen, keine Rechnung, Lastschrift oder Teilzahlung)

Bei Sofort-Überweisung, Giropay und Paydirekt wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung schon jetzt über die Bank des Kunden abgewickelt, hier sind keine Maßnahmen erforderlich. Zahlungskonten wie Paypal oder Amazon Pay werden voraussichtlich eine starke Kundenauthentifizierung fordern, sobald Kreditkarten als Standardzahlungsmethode beim Kunden hinterlegt sind. Wie das genau geregelt und abgewickelt wird, ist noch nicht klar.

Nicht betroffen sind:

  • Lastschrift
  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Beträge unter 30 Euro sind generell ausgenommen

Der erste Ansprechpartner für Onlinehändler ist der Zahlungsdienstleister, Payment-Service-Provider, oder die direkten Anbieter der Zahlungsmethoden, falls der Händler die Zahlungsarten selbst angebunden hat.

Gegebenenfalls müssen selbst erstellte Integrationen überarbeitet werden, zur Verfügung gestellte Module oder Plugins für Onlineshops aktualisiert sowie Konfigurationen im Backend der Zahlungsdienstleister verändert werden. Ziel ist hier ganz klar die Unterstützung der neuen, starken Kundenauthentifizierung.

Quelle: https://www.onlinehaendler-news.de/e-commerce-trends/payment/31394-psd2-dicke-brocken-kommt-noch

Zurück

030 2000 55 900 030 2000 55 900 Sie haben Fragen?
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück!
Schreiben Sie uns wann!

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.